Der Phu Kradueng Nationalpark,  Er ist einer der berühmtesten Nationalparks Thailands, seine höchste Erhebung beträgt 1.360 m. Der Park wurde im Jahr 1943 zum geschützten Wald erklärt und am 23. November 1962 in einen Nationalpark umgewandelt. Er ist damit nach dem Khao-Yai-Nationalpark der zweitälteste Nationalpark Thailands. Jedes Jahr zieht der Park mehrere tausend Besucher an.

Ein interessantes Reiseziel ist der thailändische Steinwald "Stone Forest Suan Pha Hin Ngam", ähnlich dem berühmten Stone Forest Shilin in Yunnan (China). Auch dieser Park liegt südlich 62 km von Loei in Richtung Chumphae.
Am Eingang der sehenswerten Felsformation Suan Pha Hin Ngam warten Tour Guides mit umgebauten Reistraktoren für eine Rundfahrt um die Anlage. Die Reiseführer zeigen dem Besucher kleine versteckte Höhlen, zum teil mit Buddha Figuren geschmückt und die schönsten Aussichtspunkte auf den Felsen, welche über fest intallierte Treppenanlagen zu erreichen sind.

Phu Rua Nationalpark

Der Phu Rua Nationalpark ist ein bis auf 1.365 Meter schräg ansteigendes Tafelland mit Klippen nach Norden und Osten. Der Park besteht aus immergrünen Regenwäldern, unterbrochen von offenem Grasland. Hier sollen noch Leoparden und Bären zu Hause sein. Der Park ist für seine herrlichen Sonnenaufgänge berühmt. Besucher sollten darauf achten, warme Kleidung mizunehmen. Im (thailändischen) Winter erreichen die Temperaturen erstaunlich kühle 2° C. Der meiste Regen fällt in dieser Gegend von Oktober bis Dezember.

Die Ruine Phra That Si Song Rak

Phra That Si Song Rak wurde 1560 an den Ufern des Maenam Man, etwa einen Kilometer entfernt von Amphoe Dan Sai, errichtet. Sie sollte die dauernde Verbindung zwischen dem Königreich Sri Ayutthaya und dem Königreich Sri Satana Kanahut (Laos) symbolisieren. Die Konstruktion ist ungefähr 30 Meter hoch.

Phu Wiang Nationalpark - 85 km von Khon Kaen entfernt. Der National Park ist 15 Kilometer von Amphoe Phu Wiang entfernt. und liegt mitten in einem Tal, eingeschlossen von Bergen. Er besitzt eine vielfältige tropische Flora und Fauna und der Tat Fa Wasserfall.
Hier fand man im Jahre 1976 über
140 Millionen Jahre alte skelettartige Überreste ( Rippen und Unterleibsknochen) eines Sauropoden Dinosauriers. Auf dem Ausstellungsgelände vor dem Dinosaur Park Museum sind Lebensgrosse Dinosaurier Figuren aufgestellt. In einen steilen Felsen wurde in der Dvaravati-Periode eine Abbildung Buddhas gemeißelt. Sehenswert ist auch die Tham Fa Mu (Handabdruckhöhle) - in Amphoe Phu Wiang, Die 50 Meter lange Höhle wurde 1964 entdeckt und enthält neun Handabdrücke.
.

Mekong

Dieser große Fluss fließt nach unten durch die tibetische Hochebene, die chinesische Provinz Yunnan, Myanmar, Thailand, Laos, Kambodscha und Vietnam.

Besucherzaehler